Prüfungen

Bald ist es wieder so weit. Einige Schüler können in diesem Jahr noch eine Gürtelprüfung absolvieren. Dies bedeutet, dass die Prüflinge die Anforderungen und die Qualifikation für den entsprechenden Gürtel haben müssen. Die Sportler, die Prüfung am Prüfungstag nicht bestehen, haben die Möglichkeit einer Nachprüfung, nachdem sie sich verbessert haben.
Wie Dai Shihan Conley immer zu sagen pflegt, „bei Keichu Do Karate bekommt man keinen Gürtel geschenkt“. Was er damit meint ist, dass keiner automatisch seinen neuen Gürtel bekommt. Es ist eine Bestätigung für den Schüler, dass er das Fachwissen erlernt und nicht minder wichtig, verstanden hat. Wie lange jemand braucht um die nächst höhere Gürtelprüfung abzulegen, spielt keine Rolle. Ganz gleich, ob einen ein Trainingspartner überholt. Auch die Achtsamkeit gehört zu Karate.
Je höher der Gürtel, um so länger dauert es den neuen Rang zu erreichen. Als Beispiel nenne ich hier die Zeiten zwischen den einzelnen Dan-Prüfungen bei den Schwarzgurten. Hier beträgt die Zeitspanne zwischen 5 und 7 Jahren.
Wie so vieles im Leben, kann man in dubiosen Kampfsportschulen und Organisationen auch Gürtelgradierungen käuflich erwerben. Da gibt es kein unermüdliches Training und schon gar keine langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Prüfungen und jeder besteht diese.
Das Ende ist, dass die einzelnen Schüler einen falschen Eindruck von sich und ihrem Können bekommen und keiner weiß, was es heißt sich durchbeißen zu müssen. Der Endeffekt ist ganz einfach zu benennen. Die Sportler können nichts. Leben bedeutet immer Kampf, so auch bei einer Prüfung. Kampf mit sich selbst.
Frei nach dem Motto: Keep calm and do Keichu Do Karate
Sihan Patrick Paolozzi

Trainingsstart !

Hallo zusammen,
endlich können wir wieder mit dem Kampfsport-Training beginnen. Leider müssen wir Corona bedingt einige Trainingszeiten bis weiteres ändern.
Heidingsfeld: Montag, 18.15 Uhr bis 19.15 Uhr
Reichenberg: Mittwoch, Kinder 17.30 Uhr bis 18.15 Uhr, Erwachsene 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr
Giebelstadt: Montag 17.15 bis 18.15, Freitag, 18 bis 19 Uhr
Bitte haltet euch an das vorgegebene Hygienekonzept, nur so das kann das Training reibungslos ablaufen.
Viel Spaß beim Trainieren

Weihnachtsgrüße

Corona hat uns gezeigt hat, dass so viele Dinge im Leben, die wir immer für wichtig gehalten haben, letztendlich zweitrangig sind. Es hat uns gelehrt, was im Leben wirklich zählt. FAMILIE, FREUNDE und vor allem GESUNDHEIT. In diesem Sinne wünschen wir euch ein schönes und fröhliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, das hoffentlich ein bisschen besser wird. Passt auf euch und eure Mitmenschen auf und bleibt alle gesund.

Trainingspause

Leider muss das Karatetraining wieder pausieren. Sobald das Training weitergehen kann, werden wir euch informieren. Wir hoffen euch geht es allen gut.
Bleibt gesund und munter.

Trainingsbetrieb

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation müssen wir bei manchen Trainingsstandorten einzelne Veränderungen was die Uhrzeit und Gruppeneinteilung betrifft, vornehmen. Wir wollen allen Sportlern, Kindern und Jugendlichen sowie Erwachsenen ein gutes und sicheres Training bieten. Die damit verbundenen Einschränkungen und neuen Regeln sind einzuhalten. Auch für die Übungsleiter ist das Training in diesen Zeiten nicht immer einfach und um ein vielfaches zeitaufwendiger. Eventuelle kurzfristige Änderungen werden in den einzelnen WhatsApp-Gruppen bekannt gegeben. Wenn wir uns ALLE an das vorgegebene Hygienekonzept halten, können wir unseren Sport zusammen ausüben.
In diesem Sinne bleibt gesund und passt auf euch auf.

Neustart beim Training

Nach einer langen trainingsfreien Zeit können wir nun langsam wieder mit dem Training beginnen. Natürlich nicht in der gewohnten Form. Wir werden uns an alle staatlich vorgegebenen Hygiene- und Abstandsregelungen halten. Obwohl es inzwischen schon wieder Lockerungen was die Personenanzahl angeht, gibt, halten wir noch an den Bestimmungen mit der niedrigeren Anzahl fest. Das bedeutet, daß wir einen Teil des Trainings ins Freie verlegt haben und den anderen Teil in die Wolfskeelhalle in Reichenberg.
Ebenso müssen wir die Trainingszeiten auf Montag und Mittwoch beschränken. Die genauen Zeiten sind in der jeweiligen Whats-App-Gruppe bekannt gegeben worden.

Ganz wichtig: Es kann nur der mit trainieren, der sich vorher bei Shihan Patrick angemeldet hat. Die Gruppen sind festgelegt.

Wir möchten mit diesen Maßnahmen, daß Risiko einer Ansteckung so weit wie möglich minimieren. Bitte haltet auch ihr euch an die Vorgaben. Bei Nichteinhaltung wird derjenige vom Training ausgeschlossen.

Mit sportlichen Grüßen
i. A. Sensei Andrea